Dienstag, 20. Juni 2017

{Rezept} Chocolate Overload! Candy Drip Cake

Huhu ihr Lieben,
Ich weiß gar nicht wieso ich noch nicht früher darauf gekommen bin, aber zum Glück kam mir heute endlich der Einfall. Ich habe mich nämlich gefragt woran es liegt, dass ich gar nicht mehr zum Bloggen komme und die Hauptursache (neben akutem Zeitmangel) war, dass ich meist nach einem anstrengenden Tag keine Lust mehr habe mich an den PC zu setzen und einen Post zu schreiben. Generell sitze ich ungern am Pc. Ich kann euch gar nicht genau sagen wieso das so ist, es ist einfach so. Generell war mein Blog noch nie so ein absolut durchgestylter Blog wo jedes Bild und jeder Post von A-Z geplant und durchdacht ist. Ich hab es mal versucht, aber dafür fehlt mir einfach die Zeit und auch die Geduld. Ich lasse mich viel zu oft ablenken, irgendwo anders inspirieren oder hab neue Ideen, als dass ich fest nach einem Schema vorgehe. Jeden Tag, Woche, ... um die selbe Uhrzeit etwas zu posten ist halt irgendwie nicht mein Ding. 
Naja wie auch immer, worauf ich hinaus wollte ist, dass ich mir eine App ( die hat 6€ gekostet, wehe die funktioniert nicht!!! :D ) gekauft habe, mit welcher ich vom Handy aus bloggen kann. Das ist denke ich die Lösung für mein Problem, weil ich wirklich alles vom Handy aus mache und wenn ich sage alles, dann meine ich auch alles 😂 Ja ich weiß, ihr denkt euch jetzt bestimmt:
"Das gibt es doch schon ewig!", aber irgendwie stand ich auf dem Schlauch und bin nicht auf die Idee gekommen überhaupt mal zu gucken, ob es eine "Blogger-App" gibt.

Jetzt habe ich die App zum Glück und teste sie auch gleich mal aus. Also wenn ihr diesen Post lest, hat es geklappt :)

Und da ihr ja sicher nicht nur mein Gelaber lesen wollt, poste ich euch auch gleich noch ein Rezept für ein Törtchen, das euch so gut gefallen hat:

 

Zutaten:

Böden:

5 Eier
150g Zucker
120g Mehl
30g Kakaopulver
1 Prise Salz
Mark einer Vanilleschote
50g Butter, aufgelöst 

Buttercreme:

200g Eier, pasteurisiert
125g Zucker
1 Prise Salz
500g Butter
Mark einer Vanilleschote 
100g Zartbitterkuvertüre

Ganache:

100ml Sahne
100g Zartbitterkuvertüre

Außerdem:
1-2 Schalen Erdbeeren
Kinderbueno
Ü-Ei
Mini-Nutella
... und was ihr sonst noch so mögt

 

Für den Boden:

Zunächst Eier, Zucker, Salz und das Mark der Vanilleschote weißschaumig aufschlagen. Das kann mitunter 10 Minuten dauern. Es sollte dann so aussehen:





Anschließend Mehl und Kakaopulver mischen und über die Eimasse sieben. Mit einem Teigschaber unterheben. Nun die flüssige Butter darüber geben und ebenfalls unterrühren. Die fertige Masse in einen mit Backpapier ausgelegten / eingeschlagenen 20er Tortenring geben und bei 200 Grad ca 35 Minuten backen. Stäbchenprobe machen und zum Abkühlen auf ein Kuchengitter stürzen.

Für die Buttercreme:

Die Eier mit dem Zucker, Vanille und Salz über dem Wasserbad aufschlagen bis sich das Volumen verdreifacht und die Masse sehr weiß und schaumig ist. Durch die Wärmezufuhr wird die Emulgierfähigkeit erhöht. Das heißt man erhöht die Fähigkeit des Ei Fette zu binden. Pasteurisiert wird das Ei durch diesen Vorgang nicht. Ist in diesem Fall auch nicht nötig, da ich ja bereits pasteurisiertes Ei verwende. 
Nach dem Warmschlagen, lasse ich es noch ein paar Minuten ohne Hitze in der Maschine laufen und schlage es sozusagen "kalt".

Nun kann die zimmerwarme Butter in einem weiteren Kessel weißschaumig aufgeschlagen und anschließend bei langsamem Rühren löffelweise die Eimasse dazugegeben werden.
Zum Schluss nur noch die Kuvertüre schmelzen und unter die Buttercreme rühren.

Zusammensetzen der Torte:

Die Erdbeeren waschen, vom Grün befreien und halbieren. 
Den Boden aus dem Ring entfernen und in 4 Schichten schneiden.
Auf den ersten Boden einen kleinen Klecks Buttercreme geben und mit einer Palette verstreichen. 
Mit Erdbeeren belegen. 
Einen weiteren Klecks Buttercreme darauf verteilen und den nächsten Boden auflegen. So weiter verfahren, bis die Böden aufgearbeitet sind.
Die Torte nun für 10 Minuteb in den Kühlschrank stellen.

Die Torte mit Buttercreme einstreichen und erneut kühl stellen, bis die Buttercreme richtig fest ist.

Während dessen die Ganache herstellen. Dafür die Sahne aufkochen, anschließend die Kuvertüre hinzufügen und rühren bis eine homogene Masse entsteht. Leicht abkühlen lassen und über die Torte geben. Mit einer Palette leicht verstreichen, sodass sich ein schöner Drip ergibt.
Wie genau ich es mache, könnt ihr auch nochmal im folgenden kleinen Video sehen :) 




Nun mit den Lieblingssüßigkeiten verzieren und fertig ist euer Candy-Drip-Cake :)

So sieht er übrigens von Innen aus: Danke Denise für das Bild ♥️

 

Schickt mir gerne Bilder, wenn ihr dieses Rezept ausprobiert habt oder schreibt mir ein Kommentar.

Ich freu mich,

Selina

P.s. Das hat ja echt super geklappt mit der App. Ich denke jetzt werde ich wieder öfter dazu kommen, etwas zu posten ♥️

P.s.P.s. Was haltet ihr von den kleinen Videoclips?
Hilft euch das? Macht das Sinn?