Sonntag, 9. Oktober 2016

{Rezept} After-Eight - Himbeer - Schokoladen - Dripcake

 
   

Wiener Schokoladen - Boden

8 Eier
180g Zucker
100g Mehl
100g Weizenpuder
60g Kakaopulver 
50g Butter
2g Salz
Vanillearoma
Abrieb einer Zitrone



Zunächst die Eier mit dem Zucker, dem Salz, dem Vanillearoma sowie dem Zitronenabrieb weißschaumig schlagen.
Dies kann mitunter 15 Minuten dauern.
Währenddessen die Butter schmelzen und das Mehl, das Kakaopulver und das Weizenpuder mischen und einmal durchsieben.
Wenn die Eimasse deutlich an Volumen zugenommen hat, die Mehlmischung drüber sieben und untermelieren.
Zum Schluss die handwarme Butter dazugeben und unterheben.
Die Masse in einen mit Backpapier ausgelegten 26er Tortenring geben und bei 200 Grad ca. 25-30 Minuten backen.
Anschließend auskühlen lassen.

   

Für die Buttercreme:

1kg Vanillepudding
(2 Pck Pulver nach Packungsanleitung zubereiten und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen)
200g Zartbitterkuvertüre
500g Butter, Zimmertemperatur 
1 Paket Himbeeren (Tiefgekühlt)
Zunächst die Butter weißschaumig schlagen.
Anschließend im langsamen Gang löffelweise den Pudding dazugeben und alles gut verrühren. 1/3 der weißen Buttercreme an die Seite stellen. Damit wird später die Torte eingestrichen.
Die Zartbitterkuvertüre in der Mikrowelle auflösen und zu den anderen 2/3 Buttercreme geben. Zum Schluss noch ein paar Tropfen Minzaroma unterrühren.


Für die Ganache:

200g Zartbitterkuvertüre
200ml Sahne

Die Kuvertüre klein hacken und in eine Schüssel geben.
Anschließend die Sahne aufkochen und über die Kuvertüre gießen.
Einige Zeit warten bis sich die Kuvertüre aufgelöst hat und solange rühren bis eine homogene Masse entsteht.
Leicht abkühlen lassen.

   

Des Weiteren:

Himbeeren
After Eight (2 Packungen)
frische Minze
After Eight-Sticks


Zusammensetzen der Torte:

Zunächst den Boden in 3 Schichten schneiden.
Auf den ersten Boden einen Klecks Buttercreme geben und diese glatt streichen. Anschließend die gefrorenen Himbeeren gleichmäßig darauf verteilen und leicht andrücken.
Einen weiteren Klecks Buttercreme auf die Früchte geben und diese gleichmäßig bestreichen. Dann den gesamten Boden mit After Eight belegen. Danach den 2. Boden auflegen und  genauso verfahren und zum Schluss den letzten Boden auflegen. 
Die Torte kurz kühl stellen, bis die Buttercreme angezogen ist (geht sehr schnell durch die Tk-Früchte) .


Von der weißen Buttercreme 4-5 EL abnehmen und mit der Lebensmittelfarbe leicht grün einfärben.
Anschließend den oberen Teil der Torte ordentlich mit der weißen Buttercreme einstreichen. Den unteren Teil mit der grünen Buttercreme einstreichen und noch einmal kühl stellen bis die Buttercreme fest ist. Wenn ihr die farbige Buttercreme nicht so gleichmäßig aufgestrichen bekommt, könnt ihr diese auch in einen Spritzbeutel geben und eine Linie um den unteren Teil der Torte spritzen und diese anschließend mit einer Palette verstreichen.

Nun in die Mitte der Torte die abgekühlte Ganache gießen und mit einer Palette von der Mitte ganz leicht zum Rand streichen, sodass sie gerade so drüber läuft.


Leicht anziehen lassen und zum Schluss mit After Eight, den Sticks und der Minze ausgarnieren.
Für das gewisse I-Tüpfelchen habe ich sie noch mit etwas grünem Glitzer bestäubt.


Kommentare:

  1. waub de schaut ja richtig mega mäßig lecka aus,,,,

    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  2. Auch wenn ich nicht so eine Schoko-Minz-Fan bin sieht Deine Torte phantastisch aus!
    Ab Montag gibt es auf nosewmonday.blogspot.de eine neue Linkparty. Vielleicht hast Du ja Lust, Deine Kreationen auch dort zu präsentieren? Ich würde mich sehr freuen.
    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen