Sonntag, 17. Januar 2016

{Rezept} Schokoladen-Buttercreme-Torte


Zutaten:

Buttercreme:

30g Puderzucker
250g Butter
150g Zartbitterkuvertüre

500ml Milch
60g Zucker
1 Pck. Puddingpulver, Vanille

Biskuit:

6 Eier
180g Zucker
120g Mehl
40g Speisestärke
40g Kakao

Ganache:

200ml Sahne
200g Zartbitterkuvertüre

Kirschkonfitüre
12 Oreos
weiße Kuvertüre in Spähne geraspelt

  


Zubereitung:

Am ersten Tag:

Biskuit:

Zuerst schlagt ihr die Eier mit dem Zucker schaumig, bis sich das Volumen verdoppelt bis verdreifacht.
Anschließend siebt ihr das Mehl, das Kakaopulver und die Speisestärke darüber und hebt es unter die Eiermasse.

Die Masse in einer mit Backpapier ausgelegte oder gefettete Springform (26er) geben. Bitte achtet darauf, dass nur der Boden der Form mit Backpapier ausgelegt oder gefettet ist, da die Masse sonst nicht "wachsen" kann. Bei 180-190° vorgeheizten Backofen ca 30-40 Minuten backen.

Pudding:

Aus der Milch und dem Puddingpulver sowie dem Zucker bereitet ihr einen Vanillepudding zu und lasst ihn abkühlen.

Ganache:

Zunächst hackt ihr die Kuvertüre in kleine Stücke. Anschließend kocht ihr die Sahne auf und gebt sie dann über die Kuvertüre. Solange rühren bis sich die Kuvertüre vollständig aufgelöst hat. In ein Gefäß geben und über Nacht abkühlen lassen.



Am zweiten Tag:

Am ersten Tag habt ihr alles vorbereitet. Nun geht es ans Zusammensetzen. Dazu müsst ihr zunächst die Buttercreme herstellen. Dazu die zimmerwarme Butter mit dem Puderzucker weißschaumig schlagen. Anschließend im langsamen Rührgang den Pudding nach und nach unterrühren. Nun die Zartbitterkuvertüre schmelzen und leicht abkühlen lassen. Die Kuvertüre nun zur Buttercreme hinzufügen und mit dem Schneebesen unterrühren.


Nun den Biskuit in 4 Böden Teilen. 
Den ersten Boden großzügig mit der Kirschkonfitüre bestreichen. Den zweiten Boden auflegen. Nun diesen mit einem Teil der Buttercreme bestreichen. 
Den dritten Boden auflegen und noch einmal mit Buttercreme bestreichen. 
Nun den vierten Boden auflegen und die Torte eine halbe Stunde kühl stellen. Anschließend die Torte komplett mit der Buttercreme 
einstreichen und wieder kühl stellen. 
Während dessen einen Teil der Ganache leicht in der Mikrowelle erwärmen, sodass sie gerade flüssig ist. 
Die Ganache über die Torte gießen und mit einer Palette von innen nach außen soweit an den Rand treiben, dass sie gerade so überläuft. Die Platte, auf der sich die Torte befindet, leicht auf den Tisch klopfen, sodass sich die Ganache auf der Oberfläche der Torte glättet.
Die Torte wieder kühl stellen.
Die restliche Ganache ganz kurz mit dem Mixer aufschlagen und in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen.

 


Nun die Torte in 12 Stücke einteilen und aus jedes der Stücke eine Rosette aufdressieren.
Jeweils einen Oreo an die Rosette legen und die Mitte der Torte mit den weißen Schokospähnen bedecken.



Kommentare:

  1. Oh! Das muss ich unbedingt mal ausprobieren das sieht so lecker aus

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht echt herzhaft aus und schmeckt sicher auch so, wird in nächster Zeit ausprobiert

    AntwortenLöschen
  3. Traumhafte Torte!! Habe sie für meine kleine Schwester an ihrem 18. Geburtstag gebacken!! Einfach ein Traum! Wenn auch sehr sehr gehaltvoll...aber man wird ja nur einmal 18! ;-)

    Liebe Grüße aus Hannover
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  4. Danke für das tolle Rezept! Ich bin allerdings etwas verwirrt ob der Anzahl der Böden, die im Rezept angegeben ist, und der abgebildeten Torte. Ich zähle da nur drei Böden und eine andere Anordnung der Schichten ( und, ist das eine weiße Creme statt Schokobuttercreme?), die abgebildete Torte sieht aber perfekt aus und ich würde sie gerne genau so machen.

    Außerdem würde ich gerne wissen, ob es entscheidend ist, Kirschkonfitüre zu nehmen, oder ob man sie beliebig durch eine andere ersetzen könnte, und wieviel man nehmen sollte. Ist die Menge zu sehr abhängig von der Konsistenz und daher nicht so richtig fest bestimmbar?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. Ich konnte doch nicht lange auf eine Antwort warten und habe die Torte schon gebacken, allerdings als halbe Menge in einer 18er Springform. Hatte Waldfruchtkonfiture - 3 oder 4 EL - war geschmacklich eher dominant aber nicht schlecht. Würde vielleicht beim nächsten Mal etwas weniger nehmen.
      Auch der Boden war laut Anleitung sehr gut herzustellen und ist super locker und lecker geworden - nur leider kuppelartig aufgegangen, obwohl ich dem Rand nicht gefettet hatte. Gibt es da einem Trick, wie man das verhindern kann? Habe den obersten Boden dann falschrum aufgesetzt um trotzdem eine glatte Fläche oben drauf zu erhalten, da mir wegschneiden und wegwerfen als Option nicht gefiel...
      Die Ganache hab ich aber vermutlich zu wenig erwärmt, sie ist nicht so schön herunter gelaufen wie bei Deinem Exemplar....
      Insgesamt aber ein Torten-Anfänger taugliches Rezept, mein Mann war begeistert, und der würde sich selbst als Experten für Buttercremetorten-Verköstigung bezeichnen.

      Danke für das tolle Rezept, dass Du mir meine "Angst" vorm Torten backen genommen hast, und für die vielen anderen Rezepte und tollen Tutorials. Ich werde mit Sicherheit noch einiges nachbacken :)

      Löschen