Freitag, 22. Mai 2015

{Rezept} Himbeere-Zartbitter-Canache-Törtchen


Hallo ihr Lieben,






Heute habe ich es endlich geschafft euch das Rezept für das Himbeer-Zartbitter-Canache-Törtchen aufzuschreiben

Was ihr benötigt:

5 Eier
250g Mehl Type 405
50g Kakaopulver 
200g Zucker
100ml Sahne
100g Zartbitterschokolade, geschmolzen
200g Butter, geschmolzen
1Pck Backpulver
1Pck Vanillezucker 

2 Pakete Himbeeren

300ml Sahne
450ml Zartbitterkuvertüre 

Zunächst schlagt ihr die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig bis sie das dreifache an Volumen angenommen haben, sie weißschaumig sind und der Schneebesen sichtbare "Riefen" hinterlässt. 


Anschließend vermischt ihr das Mehl mit dem Kakao- und Backpulver, und siebt dieses durch.

Hebt nun die Mehlmischung unter und anschließend die Schokolade, Butter und Sahne.

Füllt die Masse in 2 20er Springformen und backt sie bei 160 Grad Umluft 30-40 Minuten.

Aus der Sahne und der Kuvertüre bereitet ihr eine Canache zu und stellt diese mindestens 3 Stunden kühl. Währenddessen hat sich der Boden genug Zeit um Auszukühlen.


Je nachdem wie hoch ihr das Törtchen haben wollt könnt ihr nun beide Böden verwenden oder nur den einen und den anderen einfrieren.

Zunächst nehmt ihr die Canache aus dem Kühlschrank und lässt sie gegebenenfalls noch eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur stehen (Falls sie zu fest ist).

Nehmt 2/3 der Canache ab und schlagt sie ganz kurz mit eurer Maschine cremig.

Schneidet nun den Kuchen in 3 Böden und bestreicht den ersten Boden mit Canache. Drückt eure Himbeeren leicht in die Canache und bedeckt diese noch einmal mit etwas Creme. Setzt dann die weiteren Böden auf und füllt sie mit Creme und Himbeeren. 

Wenn ihr fertig seid, streicht das gesamte Törtchen mit Canache ein und stellt es mindestens 1 Stunde kühl. Lasst etwas Canache für die Deko über.


Das restliche Drittel der Canache gebt ihr in eine Schüssel und erwärmt sie ganz leicht bis sie dickflüssig ist. Gießt sie dann über die Torte und verstreicht sie mit einer Palette sodass die Oberfläche glatt ist und sie an den Seiten leicht runter läuft. Anschließend dekoriert ihr sie mit Himbeeren und kleinen Tuffs aus der restlichen aufgeschlagenen Canache.

Kommentare:

  1. Leecker, allein schon wie die Schokolade am Rand runterläuft, das sieht so guuut aus... ;)

    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  2. Da bekommt man ja richtig Appetit! Lieben Gruß vom KochBock!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HIHI ... ja das stimmt :D Dankeschön!

      Löschen
  3. Ich bin gerade über deinen Blog gestolpert - toll 😍 genau die Inspirationen die ich gesucht hab!
    Die Torte mache ich meiner Mama zum Geburtstag - nur eine Frage, Du schreibst von Creme - welche Creme meinst Du - oder ist Creme nur ein anderes Wort für Canache?

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ivana,
    Je ganz genau , mit Creme meine ich Canache.
    Gutes Gelingen und liebe Grüße

    Selina ❤️

    AntwortenLöschen