Mittwoch, 7. Januar 2015

{Rezept} Whoopie Pies

Schon sooooooooo lange habe ich mir vorgenommen sie zu backen und jetzt hab ich es endlich geschafft. Meine Damen und Herren hier sind für Sie:

Whoopie Pies

1. Vanille-Whoopies mit Blaubeeren:

150g Butter
150g Zucker
Mark von 2 Vanilleschoten
1 Ei
350g Mehl
3 TL Backpulver
1/2 TL Salz
50 ml Milch
150 ml Buttermilch


Zunächst die Butter, den Zucker und das Mark der Vanilleschoten schaumig schlagen. Anschließend das Ei hinzufügen und weiter schlagen.

 

Das Mehl und das Backpulver sowie das Salz sieben und abwechselnd mit der Buttermilch und der Milch unter das Butter-Ei-Gemisch heben.

Den Teig mit Hilfe eines Spritzbeutels auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen und bei 180° ca 12-15 Minuten backen.

Als Frosting habe ich eine weiße Trüffelmasse verwendet. Wie ihr diese herstellt erfahrt ihr hier --> 



Zum Schluss müsst ihr nur noch die Whoopiehälften mit der Trüffelmasse und den Früchten zusammen setzen und schon sind sie fertig :)


2. Himbeer-Whoopie Pies:


125g Butter
175g brauner Zucker
Mark von 2 Vanilleschoten
1 Ei
350g Mehl
3 TL Backpulver
1/2 TL Salz
250 ml Buttermilch
2 EL Himbeerpaste
rote Lebensmittelfarbe
Himbeeren

Zunächst die Butter, den Zucker und das Mark der Vanilleschoten schaumig schlagen. Anschließend das Ei hinzufügen und weiter schlagen. 

Das Mehl und das Backpulver sowie das Salz sieben und abwechselnd mit der Buttermilch und der Milch unter das Butter-Ei-Gemisch heben.

Nun müsst ihr den Teig in zwei Hälften teilen und die eine Hälfte mit der Himbeerpaste und etwas roter Lebensmittelfarbe vermengen.

Die Teige abwechselnd in einen Spritzbeutel füllen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen und bei 180° ca 12-15 Minuten backen.

Als Frosting habe ich eine weiße Trüffelmasse verwendet. Wie ihr diese herstellt erfahrt ihr hier --> 




Zum Schluss müsst ihr auch diese Whoopies nur noch mit der Trüffelmasse und den Früchten zusammen setzen und schon sind sie fertig :)

3. Nuss-Whoopies:


150g Butter
150g Zucker
Mark von 2 Vanilleschoten
1 Ei
350g Mehl
3 TL Backpulver
1/2 TL Salz
50 ml Milch
150 ml Buttermilch
100g gehackte Mandeln
Haselnüsse

Zunächst die Butter, den Zucker und das Mark der Vanilleschoten schaumig schlagen. Anschließend das Ei hinzufügen und weiter schlagen. 

Das Mehl und das Backpulver sowie das Salz sieben und abwechselnd mit der Buttermilch und der Milch unter das Butter-Ei-Gemisch heben.

Nun die Mandeln unterheben.

Den Teig mit Hilfe eines Spritzbeutels auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen und bei 180° ca 12-15 Minuten backen.


Als Frosting habe ich eine weiße Trüffelmasse verwendet. Wie ihr diese herstellt erfahrt ihr hier --> 

Zum Schluss müsst ihr nur noch die Whoopiehälften mit der Trüffelmasse und den Haselnüssen zusammen setzen und schon sind sie fertig :)


 



Achjaa bei der Gestaltung der Fotos habe ich mal etwas, für mich, NEUES ausprobiert. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir sagt was ihr davon haltet :P


Kommentare:

  1. Juhuuu :)
    Endlich bist du wieder da ;) und dann gleich so ein tolles Rezept...
    Mit welcher Sorte soll ich denn jetzt anfangen? Am besten natürlich alle auf einmal, aber ich werde wohl erst mal die mit Nuss ausprobieren und mir die anderen für den Sommer mit frischen Früchten aus dem Garten aufheben :)
    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D das darfst du dir aussuchen ! Früchte sind immer gut :P

      Löschen
  2. Ich finde den Link zur Trüffelcreme nicht, oder ich bin einfach blind. Kannst du mir den geben? Die Dinger MUSS ich nämlich ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe das Rezept zur Creme gefunden und die Whoopies gestern gebacken. Allerdings war mein Teig total kleberig, deswegen habe ich die Kugeln mit 2 Löffeln geformt und auf das Blech gegeben. Das mit dem Spritzbeutel war eine riesen Sauerei :D Die Whoopies schmecken super lecker und sehr frisch durch die Buttermilch. Mir schweben schon andere Cremes durch den Kopf z.B. mit Limette für den Sommer.. Danke für die Anregung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah super, hast es also gefunden :)

      Ich finde die auch super lecker :P Mit Zitrone kann ich mir das auch gut vorstellen :P

      Löschen