Donnerstag, 16. Oktober 2014

{Rezept} Schokoladen-Wickel-Törtchen mit Mandel-Giotto :)

Ihr Lieben, da das Schokoladen-Wickel-Törtchen so unglaublich gut ankam kommt hier das Rezept. Lässt euch von dem langen Text nicht abschrecken, denn es ist eigentlich super einfach gemacht und sieht unglaublich toll aus. Vor allem der Anschnitt ;)





Für die Schokoböden:

2 Eier
100 gr Zucker
1 Pck. Vanillezucker
100 ml Flüssigkeit nach Wahl (Milch, Kakao, Saft, Likör,....)
100 ml Öl
100 gr Mehl
50g Kakao
1/2 Pck. Backpulver

1 Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker sehr schaumig rühren bis sich das Volumen sichtbar vergrößert hat (am besten mehr als verdoppelt)
2 unter rühren langsam Öl und die ausgewählte Flüssigkeit zugeben.
3 Das Mehl mit dem Backpulver mischen, in die Schüssel sieben und alles zu einem Teig verrühren.
4 Bei 160 Grad (Umluft) ca. 30min backen, Stäbchenprobe machen (kann je nach Ofen auch länger dauern) Reicht für eine 20cm Springform.



Für die Kapsel:

7 Eier
200g Zucker
1 Prise Salz
120g Mehl
100g Stärke 
100g Butter

Die Eier, das Salz und den Zucker warm (z.B. Über den Wasserbad) schlagen und anschließend wieder kalt schlagen.

Das Mehl und die Stärke vermischen und in die Eiermasse sieben und anschließend unterheben.

Die Butter auflösen und abkühlen lassen (Unter 45 Grad), da sonst die Eiermasse gerinnt, wenn sie mit Der warmen Butter und Berührung kommt. 
Die Butter unter die Masse ziehen und die Masse auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen und bei 200 Grad ca. 20 Minuten backen. 
  

Für die Füllung:

375ml Milch
60g Zucker 
1pck. Puddingpulver, Schoko

Aus den Zutaten einen Pudding kochen und gut abkühlen lassen.
Klarsichtfolie direkt auf den Pudding legen um die Hautbildung zu vermeiden.

Ihr braucht weiterhin:

Johannisbeer-Konfitüre
Giotto, Mandel
Kuvertüre, weiß

Zuerst den Schokoladen-Kuchen in zwei Böden schneiden und den unteren Boden mit Konfitüre bestreichen.

Anschließend die Kapsel mit dem Schokoladenpudding bestreichen und längs in 3 gleich große Streifen schneiden. 

Den ersten Streifen aufrollen und in die Mitte des Schokoboden setzen. Die zwei weiteren Streifen bündig ansetzen und aufwickeln. 

Den zweiten Schokoboden mit Konfitüre bestreichen und als "Deckel" auf die Torte setzen.

Zum Schluss das Törtchen mit Ganache bestreichen.
Die Kouvertüre auflösen und im Wasserbad kalt rühren. 




Die Kouvertüre über die Ränder der Torte gießen und die Oberfläche mit Giotto garnieren :). 

Kommentare:

  1. Hallo selina

    Wow danke für das tolle rezept. Hab 2 blöde fragen
    . Was wird genau mit kapsel gemeint? Und muss man die butter bis 45 grad auflösen oder bis auf unter 45 grad abkühlen lassen? Danke und liebe grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ivana,
      Mit Kapsel ist der Biskuit gemeint, der auf dem Blech gebacken wird, also im Prinzip die Biskuitplatte. Die Butter muss man dann auf weniger als 45° abkühlen lassen.

      Liebe Grüße, Selina :)

      Löschen
  2. Das hört sich gar nicht so schwer an. Aber bei dem Deckel. Kommt die Marmelade untendrunter oder obenddrauf? Muss ich Marmelade nehmen? Und wenn ja wieso?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)
      Ist auch gar nicht schwer. Die Marmelade muss unten drunter, damit der Deckel an der Wickeltorte hält. :)

      Löschen
  3. Hallo!
    Wow der sieht einfach unfassbar shcön aus und ich bin mir sicher, das er auch bestimmt sehr sehr lecker schmeckt! :)
    Lg, Conny von wundersuess.at

    AntwortenLöschen
  4. Die Torte sieht sooooo lecker aus, richtig originell.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Selina!
    Du hast eine tolle Seite mit super Tipps und wahnsinnig coolen Rezepten! Habe inzwischen schon fast alles durchgeklickt und werde in nächster Zeit bestimmt einiges ausprobieren ;)
    Viel Spaß und vor allem viel Erfolg bei deiner Ausbildung!
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,
      freut mich sehr, dass dir mein Blog gefällt. Viele liebe Grüße, Selina ♥

      Löschen
  6. Liebe Selina,
    grad durch Zufall in deinen Blog gestolpert, kann ich einfach nicht gehen, ohne dir zu sagen, wie wundervoll diese Torten sind! Mensch, Mädel, die sind ja Kunstwerke und jedes Kaloriechen wert!!! Wundervoll. Uii, da werd ich jetzt gerne öfter vorbeikommen und freue mich schon drauf!
    Hab ein wundervolles Wochenende
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elisabeth :)

      vielen vielen Dank für deine lieben Worte. Freu mich auf jeden deiner Besuche ;P

      Liebe Grüße Selina :)

      Löschen
  7. Hey du hast wirklich ein tollen Blog mit super Rezepten. Ich hätte da aber noch zwei Fragen zum Rezept: wie genau funktioniert das mit dem warm und kalt schlagen ? Und wie viel ganache brauch man für dieses Rezept? Wäre super , wenn du antworten könntest, würde das Rezept gerne zum Geburtstag ausprobieren. Danke schon mal im Voraus . Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erst solange schlagen, bis sich sie Masse warm anfühlt und dann, bis sie sich nicht mehr warm sondern kalt anfühlt. Warm schlagen immer über dem Wasserbad oder auch indem du mit einem Heißluftföhn die Metallschüssel anföhnst und kaltschlagen indem du die Wärmequelle wieder entfernst :)

      Löschen