Freitag, 11. April 2014

{Rezept - Mandel-Himbeer-Torte} oder auch Hello-Kitty

Damit die süße Hello-Kitty-Torte von Innen genau so zauberhaft aussieht wie von außen, musste auf jeden Fall eine ebenfalls Rosa-Torten-Füllung her. Und was würde besser passen als eine leckere Himbeer-Quarkcreme?


Dazu gesellte sich ein feiner Mandel-Biskuit:

{für eine 24er Springform}
Was ihr braucht:

9 Eier
250g Zucker
250g gemahlene Mandeln
2 Esslöffel Mehl
1 Pck. Vanillezucker
3 Tropfen Bittermandelaroma
Saft einer Zitrone
Abrieb einer Zitrone

Wie ihr es macht:

Zunächst müsst ihr die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker sehr schaumig rühren. Die Masse muss mindestens das Doppelte ihres ursprünglichen Volumens angenommen haben.

Anschließend in einer separaten Schüssel das Mehl auf die Mandeln sieben und alles gleichmäßig verrühren.

Für den gewissen Frischekick sorgt der Zitronensaft und die abgeriebene Zitronenschale. Diese werden unter die Mandeln gemischt.

Danach die Mandeln vorsichtig mit der Eiermasse mischen. Bitte nehmt einen Löffel und keinen Mixer, da ihr sonst die ganze Luft, die ihr vorher in den Teig geschlagen habt, wieder aus der Eiermasse entweicht.

Zum Schluss müsst ihr die Biskuit-Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und die Torte ,im auf 175 Grad vor geheizten Backofen, auf unterster Schiene ca. 30 Minuten backen.
Wenn der Biskuit fertig ist, schaltet den Ofen ab und lasst die Torte noch ein paar Minuten nachziehen.
Danach holt ihr die Torte aus dem Ofen und stürzt sie nach ein wenig Abkühlzeit auf ein Gitter und löst das Backpapier ab.

Für die Creme:

500g Himbeeren
8 Blatt Gelatine
500g Quark
150g Puderzucker
2 Pck. Vanillezucker
250ml Schlagsahne
Himbeergelee

Zunächst müsst ihr die Blattgelatine in kaltem Wasser einweichen. Danach ca. 300g der Himbeeren pürieren und durch ein Sieb streichen. Das Himbeermark mit dem Quark, dem Puderzucker und dem Vanillezucker verrühren.

Anschließend müsst ihr die Gelatine auflösen. Nach und nach ein paar Löffel der Quarkmasse in die Gelatine geben um diese zu temperieren. Die Gelatine würde sonst klumpen, wenn ihr sie einfach so in die kalte Quarkmasse gebt. Sobald die Creme zu gelieren beginnt müsst ihr die Schlagsahne steif schlagen und unterheben.

Von dem ausgekühlten Biskuitboden einen Ring abstechen {Anleitung -klick-} und ihn dann einmal durchschneiden. Den unteren Boden mit etwas Himbeergelee bestreichen und mit einem Tortenring umlegen. Darauf den abgestochenen Biskuitring setzen und die Hälfte der Creme darauf streichen, die restlichen Himbeeren darauf verteilen, mit der restlichen Creme bedecken und die Creme glatt streichen. Den oberen Tortenboden darauf legen, leicht andrücken und die Torte für mindestens 4 Stunden kalt stellen.

Danach müsst ihr die Torte mit weißer Ganache {Rezept -klick-} einstreichen und noch einmal  für eine halbe Stunde kühl stellen.

Anschließend kann sie mit Fondant dekoriert werden.



Kommentare:

  1. Hallo! :)
    Also als erstes möchte ich sagen, dass das ab jetzt meine absolute Lieblingswebsite ist! Du hast einfach super tolle Rezepte! Danke, dass du sie auch mit uns teilst!
    Ich hätte nur eine Frage zu dieser Torte. Kann ich die Creme statt Quark auch mit Sahne zubereiten?
    Dankeee :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo! :)
    Also als erstes möchte ich sagen, dass das ab jetzt meine absolute Lieblingswebsite ist! Du hast einfach super tolle Rezepte! Danke, dass du sie auch mit uns teilst!
    Ich hätte nur eine Frage zu dieser Torte. Kann ich die Creme statt Quark auch mit Sahne zubereiten?
    Dankeee :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,
      Vielen lieben Dank! Freut mich, dass dir meine Seite gefällt!
      Ja, prinzipiell kannst du das schon machen, dann ist bloß die Zubereitung etwas anders. Du musst dann die Sahne komplett aufschlagen, Einen Teil mit dem Pürree und dem Zucker verrühren, Gelatine unterziehen und die restliche Sahne unterheben.

      Liebe Grüße

      Selina

      Löschen