Mittwoch, 31. Juli 2013

{Rezept} Schoko-Pfirsich-Cupcakes mit Vollmilch-Ganache/Canache

Heute habe ich Lust auf Cupcakes. Feine, schlichte schicke Schokoladenmuffins. Mit Früchten für den Aha-Effekt :) Mein Onkel hat mir nach dem Reinbeißen gesagt:

" Genial, sind die lecker. Man beißt rein und erwartet Teig, aber dann diese Creme und die kleine Frucht die zum Vorschein kommt und das ganze nochmal ein Stück saftiger macht, lecker!"

Und genau solche Cupcakes sollten es werden, saftiger leckere fruchtig-schokoladige!

Da muss ein super Rezept her, am besten eins mit Sahne oder Creme fraiche oder Schmand. 


Was ihr dafür braucht:


150g Zucker
100g Butter
3 Eier
3 Pck. Vanillezucker
1 TL Backpulver
150g Mehl
120 ml Sahne
5 EL Kakao
Pfirsiche

1. Butter und Zucker schaumig schlagen und dann die Eier nacheinander hinzufügen. 

2. Anschließend das Mehl mit dem Kakaopulver und Backpulver verrühren und abwechselnd die Mehlmischung und Sahne in die Schüssel mit der Butter-Zucker-Ei-Masse geben.

3.Den Teig ins Förmchen geben, dann ein paar Stückchen Pfirsich hineingeben und dann noch etwas Teig darüber. 

4. Bei 175° ca 10-15 Minuten backen. Nach dem Abkühlen mit einer Vollmilch-Canache/Ganache verzieren.

Zum Beispiel eine Rose daraufspritzen:



 oder auch so:


Selina <3

Samstag, 27. Juli 2013

{Rezept} Mikadotorte mit Erdbeer-Quark-Füllung

Schon seit längerer Zeit habe ich ein Versprechen einzulösen. "Selina, wann backen wird denn endlich mal zusammen? Wir sehen deine Leckereien immer nur im Internet!" Dann habe ich mal ein paar Cupcakes mit in die Uni gebracht und was ist? Keiner da :( Könnte aber auch daran gelegen haben, dass 30° waren und alle anstatt im Hörsaal zu sitzen lieber im Schwimmbad waren, obwohl anzumerken ist, dass der Hörsaal gut temperiert ist. Aber wenn man die Wahl hat :P 
Auf jeden Fall haben wir uns dann für einen Samstag verabredet, das war ein Samstag kann ich euch sagen, der wärmste in diesem Jahr soweit ich das mitbekommen habe. Also ihr müsst euch das wie folgt vorstellen:

kleine Küche
gefühlte 40°
ein Ofen auf 200° vorgeheizt
Mixer
Ventilator
Teig
Schüsseln
warm

Das war ein Bild, wir haben uns echt den wärmsten Tag des Jahres ausgesucht um an diesem auch noch vor dem Ofen zu brutzeln :)

"Welche Torte hast du dir ausgesucht?"

" Mikadotooooorte :)!"


Die Mikadotorte "mit gaaaanz vielen Erdbeeren" sollte es sein. 

Gesagt, getan los gehts :

Rezept:
200g Zucker
150g Mehl
50g Kakao
6 Eier

500g Quark
200g Schmand
3 Pck. Vanillezucker 
6 Blatt Gelatine
2 Schälchen Erdbeeren
2 Packungen Mikadostäbe
Zartbitterganache 

1. Eier mit Zucker schaumig schlagen (mindestens 5 Minuten). 

2. Kakao und Mehl verrühren. Mehl-Kakao-Mischung unter die Eiermasse heben. 

3.In eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben und bei 200C ca 25 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. 

4. Abkühlen lassen und in 3 Böden schneiden. 

5. Quark mit Schmand verrühren. Zucker dazu geben. 

6.Gelatine einweichen und dann in der Mikrowelle auflösen. Gelatine unter die Quarkmasse geben und im Kühlschrank gelieren lassen. 

7. Dann den ersten Tortenboden in einen Tortenring legen und einen Biskuitring drumherum legen. Quarkmasse auf den Boden geben und Erdbeeren darauf verteilen. Dann wieder Quark darauf und nochmal Erdbeeren. 

8. Einen Tortenboden darauf legen und noch einmal Quark und Erdbeeren darauf verteilen. Alles in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen. 

9. Dann die Torte mit Ganache einstreichen und Mikadostäbe an den Rand drücken. Zum Schluss noch etwas Quarkmasse auf dem Kuchen verteilen und mit Erdbeeren dekorieren  fertig!

Eine gelungene Torte, ein gelungener Tag. Was will man mehr? :P 

Selina <3











Dienstag, 16. Juli 2013

{Rezept} Apfelgelee-Cakepops

Kennt ihr das? Ihr seht etwas im Fernsehen oder in einer Zeitschrift und müsst es sofort ausprobieren, am besten schon gestern? 



Mir geht es mindestens drei mal am Tag so, genauso wie mir auch mindestens einmal im Monat einfällt, was eine super Geschäftsidee wäre. Und da ich ja auch so einen furchtbar furchtbar ungeduldiger Mensch bin, wird dies dann auch gleich in die Tat umgesetzt. 

Und genau so ging es mir vor einiger Zeit. Durch Zufall habe ich eine Wiederholung von Sweet and Easy gesehen in der Enie gerade mit einem ihrer Gäste Cake-Pops gemacht hat. Plötzlich -ein greller Blitz- " Ich hab ja schon sooooooo lange keine Cake-Pops gemacht!" Also habe ich mich sofort an den Backofen und den Mixer begeben und einen Sandkuchen gebacken.

"OOOOOOOMMMMAAAAA hast du noch Apfelgelee?" (mit den Augen klimper ;) )

Das hätten wir auch geklärt. Für die Zutaten ist also gesorgt :)

Was ihr braucht:


250g Butter
200g Zucker
125g Mehl
125g Speisestärke
4 Eier
1/2 TL Salz
1/2 TL Backpulver
1 Zitrone
1 Pck Vanillezucker


Wie ihr es macht:

1. Butter mit dem Zucker weiß-schaumig rühren, anschließend die Eier und die abgeriebene Zitronenschale unterrühren. 

2. Anschließend die trockenen Zutaten drüber geben und alles gut verrühren. Bei 160 C Umluft ca 60 Minuten backen. Am Besten eine Nacht lang im Kühlschrank lassen. Danach den Kuchen zerkrümeln und mit Apfelgele verkneten (soviel, dass man Kugeln formen kann und diese nicht auseinander fallen. 

3. Dann Kugeln bzw. Herzen formen und die Stiele mit etwas flüssiger Schokolade in die Kugeln/Herzen stecken und in den Kühlschrank stellen, zum fest werden. Danach wieder aus dem Kühlschrank nehmen und mit Schokolade überziehen und diese fest werden lassen. 
Fertig <3







Haps :) mmhhhh !





Selina <3

Dienstag, 9. Juli 2013

{Rezept} Johannisbeer-Kirsch-Joghurt-Törtchen


Hurra, hurra meine Schwestern werden 13 Jahr :P Ja es ist soweit, meine Schwestern haben Geburtstag und ich habe lange überlegt was ich zum Kaffetisch zusteuern kann. Ist ja bei Zwillingen nicht ganz so einfach. Torte, Muffins, Sweettable,... ?

Dann kam mir die Idee: Ich mache kleine Törtchen mit Johannisbeeren frisch aus dem Garten. :) 



Was man dafür braucht:

400g Stracciatella-Joghurt

250g Frischkäse

500g Quark
250g Schmand
4Pck. Vanillezucker
1kg TK Kirschen
Johannisbeeren für die Deko
Gelatine 
4 Eier
120g Zucker
120g Mehl
Prise Salz 

Wie ihr es macht:

1. Eier mit dem Zucker und Salz schaumig schlagen, Mehl unterheben. Alles auf ein Blech streichen und bei 170 C 10-15 Minuten backen. Danach kleine Ringe ausstechen. 

2. Schmand, Frischkäse, Quark und Joghurt vermischen. Zucker dazugeben. 500g Kirschen pürieren und unter die Joghurtmasse geben. 8 Blatt Gelatine einweichen. Einen Löffel Joghurt dazugeben. Gelatine unter die Joghurtmasse geben. 

3. Biskuitringe auf kleine Förmchen aufteilen und dann Joghurtmasse auf die Förmchen aufteilen. Immer einen Löffel Joghurtmasse reingeben, dann ein paar Johannisbeeren und dann wieder Joghurtmasse. Alles kühl stellen und gelieren lassen. 

4. 500g Kirschen pürieren. 70ml Wasser dazugeben. 6 Blatt Gelatine einweichen, auflösen und unter die Kirschmasse geben. Die Förmchen damit auffüllen und alles gut durchkühlen lassen. Die Törtchen aus der Form lösen und mit Johannisbeeren garnieren. :))











Selina <3

Donnerstag, 4. Juli 2013

{Rezept} After-eight-Torte mit Sahne-Frischkäse-Joghurt-Füllung

Vor Kurzem habe ich mir einen kleinen Minzetopf gekauft, welcher meine ganz Fensterbank zuwuchert. Deshalb musste ein Rezept her, zu dem Minze passt. After eight! Also muss eine Torte mit After-eight her.


Was ihr braucht:

3 dunkle Biskuitböden
... von jedem Biskuit einen Ring ausstechen 

After-Eight-Ganache am Vortag vorbereiten aus 400g Sahne und 600g After-Eight

4 Pck Vanillezucker
2 Pck Sahnesteif oder Sofortgelatine
200ml Sahne
100g Frischkäse
200g Joghurt
2-3 Schalen Erdbeeren

Wie ihr es macht:










1. Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen und dann in einem separaten Gefäß den Joghurt mit dem Frischkäse und den anderen 2 Pck. Vanillezucker verrühren und dann die Sahne unterheben. 

2. Erdbeeren waschen und in Scheiben schneiden.

3. Dann geht's an das Schichten:

Dafür den Biskuitboden mit Ganache bestreichen (dünn!) und in einen Tortenring legen und den Rand darauf legen. 





Dann mit einer dünnen Schicht Joghurtmasse füllen und die Erdbeerscheiben darauf verteilen. 

Dann wieder Joghurt, dann Erdbeeren, und noch einmal wiederholen.

4. Dann den nächsten Biskuitboden dünn mit Ganache bestreichen und ebenfalls in den Tortenring legen. 

5. Wieder den Biskuitring darauf stellen und mit Joghurtmasse und Erdbeeren füllen. 

6. Am Schluss den letzten Biskuitboden drauf legen und kühl stellen. 

7. Nach ca. 1 Stunde aus dem Kühlschrank nehmen und zunächst mit einer dünnen Schicht Ganache überziehen. 

8. Danach mit einer dickeren Schicht (sorgfältig arbeiten).

9. Zum Schluss die restliche Ganache in eine Tülle füllen und kleine Tuffs auf die Torte setzen und mit halbierten After-Eight und Erdbeeren, sowie einem Minzeblatt verzieren.





Selina <3


Mittwoch, 3. Juli 2013

{Rezept} Erdbeer-Vanillecreme-Torte mit Löffelbiskuitrand

Erst zwei Posts auf meinem Blog. Das ist eindeutig zu wenig. Also setze ich mich ran und werde nach und nach meine neuen und auch teilweise alten Werke posten. 

Jedes Jahr im Sommer haben wir einen Spargel-Erdbeer-Himbeer-Stand auf dem Parkplatz vor unserem Haus und da bekomme ich dann ab und zu, das heißt ca. einmal pro Woche :), eine ganze Stiege mit Erdbeeren oder Himbeeren oder auch Spargel geschenkt. An dieser stelle vielen lieben Dank an die nette Verkäuferin vom Stand <3...und was liegt da näher als einen schönen Erdbeerkuchen zu backen? Genau, gar nichts. 
Mein Papa ist jedoch kein Fan von dicken Sahne- und Cremefüllungen. Also habe ich mich entschieden, auf seinen Wunsch, einen Zitronenkuchen mit Pudding und Erdbeeren zu machen. Aber nicht so standard, weil sieht ja nicht so schön aus. :P Also habe ich ihn ein bisschen gepimpt und eine schicke Torte daraus gemacht. 


Was ihr braucht: 


300g Mehl
200g Zucker
4 Eier
1Pck Backpulver
150ml Öl
200ml Zitronensaft

Zartbitterganache (200g Schokolade auf 200ml Sahne) 

Vanillepudding (gekocht und abgekühlt, 2Pck, 900ml Milch, 5 EL Zucker) 

2-3 Schälchen ErdbeerenLöffelbiskuit


Wie ihr es macht:

1.Eier mit dem Zucker schaumig schlagen, dann den Zitronensaft und das Öl dazugeben. 

2. Backpulver mit Mehl mischen und unterrühren. In einer 26er Springform (gefettet,gemehlt) bei 180 C ca. 45 Minuten backen. Auskühlen lassen. 

3. Kuchen in 3 Böden teilen. Ersten Boden in einen Tortenring legen, Löffelbiskuit am Rand aufstellen und noch einen Tortenring darum geben, damit er nicht feucht wird, und dann dünn mit Ganache bestreichen. 


4. Erdbeeren daraufgeben und mit Pudding bedecken. 

5. Dann den zweiten Boden darauflegen wieder dünn mit Ganache bestreichen und erneut Erdbeeren darauf verteilen und Pudding darübergeben. Zum Schluss mit dem letzten Boden abdecken und kühl stellen.


6. Mit Ganache einstreichen und mit Löffelbiskuit und Erdbeeren nach Wahl verzieren. 

Kommt super gut, durch den saftigen Zitronenkuchen in Kombi mit den Erdbeeren und einem leichten Hauch Zartbitterschokolade. :)




Dann nur noch raus in den Garten und ein paar schöne Fotos machen. Ein simples Rezept ein bisschen umgewandelt und schon sieht es super aufwendig aus und ihr erntet garantiert das ein oder andere "Wow, sieht der aber gut aus :)" :P 





Selina <3