Sonntag, 8. Dezember 2013

....dann zwei! oder auch Das 8. Türchen!

Heute ist die liebe Marlene an der Reihe. Sie kommt aus der Schweiz und hat aufgrund dessen eine wunderbare Spezialität für euch vorbereitet. Aber seht doch selbst :) -->

Hallo zusammen. 


Ich bin die Marlene von Marlene’s sweet things

Ich freue mich, dass ich für euch das Türchen 8 öffnen darf.

Wie ihr schon denken könnt, backe ich für mein Leben gerne.

Egal ob kleine Projekte wie Cookies oder Cupcakes,

aber auch große wie meine geliebten Motivtorten,

denn da kann ich meiner Kreativität freien Lauf lassen

Ich zeige euch heute aber,

eine Guetzl,

Selina hat es ja schon verraten ich bin aus der Schweiz,

das nie an Weihnachten fehlen darf.

Das Änisbrötli (Springerle) !

Besonders hübsch sind sie, wenn man ein Model darauf stempelt.



Nun aber zum Rezept:

Änisbrötli

4 Eier (insgesamt 220-240 g)

500 g Puderzucker

1 Prise Salz

1-1½ EL Anis, nach Belieben leicht geröstet

1 EL Kirsch, nach Belieben

500 g Mehl



Zubereitung

Eier und Puderzucker verrühren, bis die Masse hell und schaumig ist. Salz, Anis und nach Belieben Kirsch darunter rühren. Mehl dazu sieben, zu einem Teig zusammenfügen, 10 Minuten ruhen lassen.




Den Teig auf wenig Mehl circa 1 cm dick auswallen. Teigoberfläche und Model mit sehr wenig Mehl bestäuben. Das Model gleichmässig auf den Teig drücken und mit einem gewälten Kreisausstecher die Brötli ausstechen. Die Anisbrötli auf das gebutterte Blech legen.



Bei Raumtemperatur 24 Stunden trocknen lassen, bis sich auf der Unterseite ein heller Rand bildet.



Im unteren Teil des auf 150 °C vorgeheizten Ofens 15-25 Minuten backen, dabei die Ofentür mit einer Holzkelle leicht offen halten. Die Anisbrötli sollen keine Farbe annehmen (auch nicht auf der Unterseite). Auskühlen lassen, mit einem Spachtel vom Blech lösen und auf dem Kuchengitter auskühlen lassen.




Ich wünsche euch allen eine wunderschöne Adventszeit

und lasst es euch schmecken.

Liebe Grüße,

Marlene

Liebe Marlene, vielen vielen Dank für deine Mühe und entschuldige, dass du dich ein wenig über mich ärgern musstest! Das war keine böse Absicht!

Selina ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen