Montag, 2. Dezember 2013

Das 2. Türchen :) !


Wir (Küchen-Chaos-Zicken) haben die eher und dürfen mit unseren Blog das 2. Türchen am Adventskalender von TortenLust füllen. Das habe ich (Mara) nun übernommen und möchte euch eins meine Lieblingsgebäck vorstellen. 

Hildabrötchen sind auch bekannt als Spitzbuben oder Linzerplätzchen. Das sind Plätzchen die ich das ganze Jahr backen könnte. "

Hildabrötchen




Zutaten:

150g Butter oder Magerine
250g Mehl
20g Speisestärke
120g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei (größe M)
1 Bio-Zitrone (Schale)
2 EL Zitronensaft
etwas Gelee (Johannisbeergelee oder anderes süß - saures)
Puderzucker zum Bestäuben


Zubereitung:

1. Für den Teig Mehl mit Speisestärke mischen und in eine Rührschüssel sieben. Restliche Zutaten
hinzufügen und mit einem Handrührgerät gut durcharbeiten. Anschließend auf der bemelhlten
Arbeitsfläsche zu einem glatten Teig verkneten. Eine Kugel formen und in Frischhaltefolie
gewickelt mindestens drei Stunde (am besten länger) in den Kühlschrank.

2. Etwa 1/3 des Teiges auf einer bemehlter Arbeitsfläche dünn ausrollen und Kreise (Ø etwa 4 cm)
ausstechen. Die Kreise auf das Backblech legen und daraus Sterne (oder Herzen) ausstechen. Das
Backblech auf mittlerer Schiene in den Backofen schieben. Übrigen Teig ebenfalls dünn ausrollen,
die gleiche Anzahl Kreise (Ø etwa 4 cm) ausstechen und ca. 9 Minuten backen.
Die Plätzchen mit dem Backpapier vom Blech ziehen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.
(Ich habe 20 Böden und 20 Deckel raus bekommen)

3. Das rote Gelee glatt rühren. Die runden Plätzchen dünn mit dem Gelee bestreichen (ein Messer
oder eine Spachtel verwenden). Auf jedes Pätzchen einen Stern- oder Herzring legen und leicht
andrücken. Das übrige Gelee aufkochen, mit einem Teelöffel vorsichtig in die Sterne füllen und fest
werden lassen.
Die fertigen Plätzchen mit Puderzucker bestäuben.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen