Donnerstag, 19. Dezember 2013

Das 19. Türchen!

Juhu, heute ist Sylvi von Sylvis Vintage-Lifestyle an der Reihe und zaubert eine super Köstlichkeit für euch! Aber seht selbst -->

Sylvi, vielen Dank für deine Mühe, es hat sich echt gelohnt :) 

Heute darf ich, Sylvi von Sylvis Vintage-Lifestyle, das 19. Türchen öffnen. Seid ihr auch so aufgeregt, wie ich? Ich freue mich tierisch hier heute bei Selina und für euch einen Beitrag zu zeigen und eines meiner absoluten Lieblingsdesserts zu teilen.


Ihr mögt Bratäpfel und süße Cremes? Dann seid ihr hier heute goldrichtig! 

Bei der lieben Karen von Karens Backwahn entdeckte ich nämlich vor einiger Zeit ein Träumchen von Dessert und musste es natürlich sofort nach meinen Vorstellungen ausprobieren. 

Das Lustige an der Sache ist, ich weiß gar nicht, wieso mich das Rezept so reizte, denn Bratapfel mag ich doch eigentlich gar nicht?! 

Es muss wohl Schicksal gewesen sein, denn als ich den ersten Löffel nahm und diese Geschmacksexplosion auf meiner Zunge spürte, wusste ich, ich bin verliebt. 

Schockverliebt in ein Dessert.


Ob das wahre Liebe sei kann? 

Aber hallo, mit Sicherheit! 

Es ist fruchtig und sahnig-süß zugleich. Einfach die perfekte Mischung!

Ihr wollt euch selber überzeugen?


Na, dann schnappt euch einen Zettel und schreibt folgendes auf eure Einkaufsnotiz auf:

4 Blätter Gelatine
200 g Mascarpone
200 g Sahne
70 g Zucker
1 Vanilleschote (Mark und Schote)
1 TL gemahlener Zimt

2 Äpfel
1 1/2 EL brauner Zucker
1 TL gemahlener Zimt
50 ml klarer Apfelsaft

Als Erstes solltet ihr die Gelatineblätter für etwa 10min. in kaltem Wasser einweichen.
Währenddesser könnt ihr die Sahne, die Mascarpone, das Mark der Vanilleschote und die Schote selber, sowie den Zimt und den Zucker in einen Topf geben und zu einer glatten Masse rühren. Lasst alles unter ständigem Rühren aufkochen und dann für ca. 5min. ziehen.
Als nächstes nehmt ihr die Vanilleschote heraus, gebt die Gelatine hinzu und rührt so lange weiter bis sich diese aufgelöst hat.
Die jetzt schon verboten lecker schmeckende Masse gebt ihr am besten in Weckgläser (sieht am schönsten aus) und stellt diese kalt.


Während die Creme also nun schön fest wird, könnt ihr das Bratapfelkompott vorbereiten. Nehmt dazu eure zwei süßen Äpfel, schält und würfelt sie. Ich persönlich mag lieber ganz kleine Stückchen, ist aber natürlich euch selber überlassen.
Schmelzt dann den braunen Zucker in einem Topf. Wenn dies geschehen ist, gebt ihr die Äpfel und den Zimt hinzu, rührt alles einmal gut durch und löscht es dann mit dem Apfelsaft ab.
Alles einmal aufkochen und dann für etwa 5min. einköcheln lassen. Wenn es fertig ist, nehmt ihr es vom Herd und lasst es in Ruhe vollständig abkühlen.
Ist eure Creme soweit, heißt es nun nach Belieben die Äpfelchen darauf zu geben, hübsch anzurichten und einfach nur zu genießen!
Ich bin wirklich ein riesen großer Fan davon geworden!



Ich hoffe, ihr werdet das Dessert so lieben wie ich und habt Spaß an dem Rezept.
Nun wünsche ich euch aber noch eine wundervolle Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Macht es gut, ihr Lieben!









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen