Dienstag, 17. Dezember 2013

Das 17. Türchen!

Heute hat die Liebe Mona von About sweets and other temptations super süße Kekshäuschen für euch vorbereitet, sehen die nicht toll aus? Wenn ihr wissen wollt wie sie gemacht werden und vor allem wie sie schmecken, lest einfach weiter :) !

Mona, vielen lieben Dank für deine Mühe und diesen zuckersüßen Beitrag <3

Kekshäuschen als Teegebäck
Schon im Sommer habe ich im Internet ein wunderschönes Foto von kleinen Kekshäuschen entdeckt, die am Rand einer Kaffeetasse stecken und ich war hin und weg. Bis heute haben mir die kleinen, süßen Dinger keine Ruhe gelassen und für das Türchen Nummer 17 im wundervollen Adventskalender von Tortenlust habe ich mich nun endlich mal dran gewagt.




Ich gebe zu, es ist ein wenig Arbeit, man muss den Keksteig fein säuberlich zuschneiden, braucht Fingerspitzengefühl um die kleinen Keksteile zusammen zu kleben und dann muss das Ganze noch verziert werden, damit es hübsch anzuschauen ist.

ABER: Glaubt mir, für das Ergebnis lohnt es sich. Die kleinen Häuschen sind wirklich ein Hingucker und gerade zur Weihnachtszeit am Kaffeetisch, oder einfach so zur Tasse Tee oder Kaffee sehr süß anzuschauen.


Folgende Zutaten braucht ihr:

250g Mehl
2 Eigelb
100g Zucker
100g Butter
1 TL Zitronensaft
1/2 TL Zimt
1/2 TL Spekulatiusgewürz

Ihr vermischt die Zutaten für den Plätzchenteig ganz normal (am besten mit den Händen) in einer Schüssel und stellt diesen zwei Stunden kalt.

Jetzt rollt ihr ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn aus und schneidet ihn in ein sauberes Rechteck zurecht, indem ihr die ausgefransten Ränder gerade macht. Dieser muss jetzt in die kleinen Einzelteile zurecht geschnitten werden. Hierfür müsst ihr wissen, dass ihr für jedes Häuschen folgende Teile braucht :

Ein Dach bestehend aus zwei Rechtecken

Zwei Seitenwände aus zwei Rechtecken

Vorder- und Rückseite der Häuschen mit kleiner Eingangstür

Diese schneidet ihr aus dem ausgerollten Teig am besten mit der Hilfe eines Lineals zurecht und backt sie dann bei 160°C ca. 10 Minuten.

Wenn sie abgekühlt sind braucht ihr:

Puderzucker damit die einzelnen Teile aneinander heften bleiben und Zuckerstreusel/Zuckerstifte nach Belieben zum Verzieren.

Ich habe meine aus dem Ideen-Shop, dort gibt es super süße Mini- Streuselsterne, Herzen und Zuckerstifte zum Verzieren in allen Farben.

Am besten baut ihr erst das Grundgerüst des Hauses und das Dach einzeln zusammen, lasst es gut trocknen, bemalt und dekoriert es nach Belieben und fügt dann die zwei Teile zusammen.

Frohe Weihnachten wünscht euch Mona :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen